Gefahren beim Höhentraining

Gefahren beim Höhentraining

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen vor Beginn eines Höhentrainings einen Höhentauglichkeitstest unter ärztlicher Aufsicht zu absolvieren!

Gefahren beim aktiven Höhentraining im Gebirge sind:

  • Wetterwechsel
  • Unterkühlungen, Erfrierungen
  • Einwirkungen durch Sonnenstrahlen, Sonnenbrand, Hitzschlag
  • Höhenkrankheit (Hirnödem etc.)

Anzeigen:




Gefahren beim passiven Höhentraining in der Höhenkammer sind:
Patienten mit bestimmten Migräne-Formen, die Beta-Blocker einnehmen und bei Parkinson-Erkrankungen sollten kein Intervall Hypoxie Hyperoxie Training machen. Bitte fragen Sie immer zuerst Ihren Facharzt zu den Kontraindikationen vor Beginn einer Intervall Hypoxie Hyperoxie Therapie!
Bitte vermeiden Sie den Genuss von Alkohol bei Anwendung von Höhentraining!


Hier finden Sie aktuelle Fachliteratur zum Höhentraining, Höhenkammertraining, Sauerstofftraining und zur Höhenmedizin/Bergmedizin in deutsch, französisch und englisch:

Alpin- und Höhenmedizin
Erscheinungsdatum: 14. Juni 2015
Franz Berghold (Autor)
Anzeige:

Moderne Berg- und Höhenmedizin: Handbuch für Ausbilder, Bergsteiger, Ärzte
Th. Küpper (Herausgeber), K. Ebel (Autor), U. Gieseler (Autor)
Anzeige:

Anzeigen:

Aktuelle Neuerscheinung zur Regenerativen Mitochondrienmedizin:

Der neue Patientenratgeber “Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie” von Dr. Kuklinski ist erhältlich:

NEUERSCHEINUNG: “Mitochondrien: Symptome, Diagnose und Therapie”
Autor: Dr. Bodo Kuklinski
[Gebundene Ausgabe, 280 Seiten, deutsch]
Verlag: Aurum in J. Kamphausen
Erscheinungsdatum: 1. Auflage 2015: 10. November 2015
jetzt bestellen:
Kostenlose Lieferung.
Anzeige:

Print Friendly, PDF & Email